Aktuell stehen landesweit alle Hochschul-Lehrenden vor einem ganz besonderen Semester. Einem Semester, in dem aller Voraussicht nach keine klassische Präsenzlehre möglich sein wird. Nicht nur die grundständige Lehre von Professor*innen und allen anderen Dozent*innen an den Hochschulen ist durch die derzeitige Corona-Situation betroffen, sondern auch viele weitere Forschungsvorhaben und anders gelagerte (Kooperations-)Projekte von Hochschulmitarbeiter*innen.

In unserem aktuellen Podcast begrüßen wir Herrn Stefan Sesselmann. Er ist Professor an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden. Dort lehrt und berät er als Mediziner in der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen. Ein großer Fokus seiner Arbeit liegt gleichzeitig auch auf „dem Digitalen“, wie er selber sagt.

Prof. Dr. med. habil. Stefan Sesselmann

Neben seiner Tätigkeit an seiner eigenen Hochschule hat Herr Sesselmann daher im Herbst 2019 u. a. die Arbeitsgruppe „Motivationsfaktoren für Dozierende“ mitgegründet. In diesem Format sind fünf Mitarbeiter*innen der Hochschulen Amberg-Weiden, Bochum, Bielefeld, Mainz und Neu-Ulm* vertreten, um eine Kernfrage zu erforschen und sich mit ihr an Lehrende aller deutschen Hochschulen zu wenden:

„Was motiviert und was hemmt Dozierende konkret, sich an Digitalisierungsprozessen in der (eigenen) Lehre zu beteiligen?“.

Das Augenmerk liegt bei diesem vom Hochschulforum Digitalisierung (HFD) geförderten und bundeslandübergreifenden Projekt vor allem auf jenen Lehrenden, die dem Thema Digitalisierung aus unterschiedlichen Gründen (bisher) kritisch gegenüberstehen.

Diese CWG-Aktivitäten – wie viele andere universitäre Konzepte und Kooperationsvorhaben andernorts auch – sind aufgrund der aktuellen Lage nicht mehr so fortzuführen, wie sie zu Beginn des Projektes geplant und strukturiert wurden.

Wir sprechen mit Prof. Dr. Sesselmann über die eigene Lehre, die Neuausrichtung und den mit ihr verbundenen „Umbauarbeiten“ in der engagierten HFD-Arbeitsgruppe, in der u. a. auch unsere RUBeL-Kollegin Anika Kneiphoff tätig ist. Wir reden darüber, wie alte Ziele in neue gefasst werden, die vielleicht nach der Krise von noch viel größerem Interesse sein könnten: „Wer – und warum – von den bisher skeptischen Nutzer*innen digitaler Lehrelemente, bleibt bei diesen Konzepten, weil aus einer Notlage heraus etwas angewandt werden musste, was am Ende vielleicht sogar überzeugen konnte?

Viel Freude und anregende Ideen beim Hören unseres neuesten RUBeL-Podcasts!

  • Den OPEN Course “Orthopädie hinter den Kulissen” von Prof. Sesselmann finden Sie hier.

Der RUBeL-Podcast – Der Podcast des Bereichs eLearning aus dem Zentrum für Wissenschaftsdidaktik (ZfW) der Ruhr-Universität Bochum mit Themen rund ums eLearning. Nette Gespräche über das digitale Lehren und Lernen.

Wir freuen uns wie immer gerne über Ihr Feedback, Ihre Meinungen, Ideen und Wünsche – ob persönlich oder per E-Mail an rubel@rub.de.

Podcast abonnieren: