Der RUBeL-Podcast ist diesmal im Gespräch mit Frau Annette Hansen, Lektorin für Japanisch an der Ruhr-Universität Bochum an der Fakultät für Ostasienwissenschaften (OAW) und selbständige Sprachtrainerin. Aber auch im Bereich des eLearnings ist sie sehr aktiv: „eGrammatik Japanisch“, „Einführung in die Japanische Morphosyntax“, „Inverted Classroom“ und das Modul „Lehrvideos erstellen“ im Verbundprojekt digitales Lehren und Lernen in der LeherInnenbildung (digiLL_NRW) sind Projekte, die sie begleitet.

Was bringt die Überführung der Präsenzlehre in der aktuellen Situation in die rein digitale Lehre mit sich? Wie kann Lehre in diesen Zeiten in digitalen Räumen gelingen? Mit welchen Mitteln lässt sich sicherstellen, dass eine motivierte Partizipation der Studierenden an Lehrveranstaltungen weiterhin möglich ist?

Die Erweiterung der akademischen Präsenz-Lehrangebote in den Online-Bereich hat durch die aktuelle Lage einen enormen Schub erhalten. Auch Lehrende, die mit digitalen Erweiterungen bisher noch nicht in Kontakt getreten sind, beschäftigen sich spätestens jetzt intensiv mit dem Thema Online-Lehre und haben dieses Semester Lehrinhalte für ihre Studierenden umwandeln und erfolgreich zugänglich machen können. Andere greifen bereits seit Längerem auf digitale Lehr-Elemente zurück, entwickeln sie kontinuierlich weiter und befinden sich somit auf sehr vertrautem Terrain, in dem auch Frau Hansen seit vielen Jahren beheimatet ist. Wir freuen uns, gemeinsam mit ihr auf Erfahrungen zurückzublicken, auf Entwicklungen in Projekten, in denen auch wir aus dem eLearning-Bereich sie begleiten durften und jetzt auch ihre zukünftigen Projekte und Vorhaben in der digitalen Lehre mit Spannung und Begeisterung erwarten.

Annette Hansen

Zur Person: Annette Hansen

Der RUBeL-Podcast – Der Podcast des Bereichs eLearning aus dem Zentrum für Wissenschaftsdidaktik (ZfW) der Ruhr-Universität Bochum mit Themen rund ums eLearning. Nette Gespräche über das digitale Lehren und Lernen.

Wir freuen uns wie immer gerne über Ihr Feedback, Ihre Meinungen, Ideen und Wünsche – ob persönlich oder per E-Mail an rubel@rub.de.

Podcast abonnieren: