In diesem Jahr haben wir uns etwas Neues für Sie einfallen lassen – den RUBeL-Adventskalender!

In den nächsten 24 Tagen finden Sie hinter jedem Türchen neue interessante eLearning-Tools und Lehrvideos, aber auch weihnachtliche Rezepte und Basteltipps. Schauen Sie einfach jeden Tag vorbei und entdecken Sie Unbekanntes, Inspirierendes und Kurioses zum eLearning-Einsatz und darüber hinaus. Wir freuen uns auf Sie!

7
22
1
13
21
15
3
8
20
10
11
12
5
14
24
16
17
23
19
9
4
2
18
6
25
modal close image
modal header

 

Heute startet die neue Runde unseres eLearning-Wettbewerbs 5×5000!

Infos zum Wettbewerb finden Sie hier:

Und für alle, die ein solches Videos selbst erstellen möchten: Schauen Sie sich doch einmal die Videosoftware Biteable an.

modal header
modal header

Herzlich willkommen zum Adventskalender des RUBeL-Teams!

In diesem Beitrag wollen wir Sie ein wenig über den neuen eLearning-Blog informieren. Daneben wird es ein kleines Weihnachtsrätsel geben. Erstellt wurde das heutige Türchen mit dem Programm Metaverse (https://gometa.io). Metaverse bietet vielfältige Möglichkeiten zur Erstellung interaktiver Geschichten, Tests und Umfragen.

Neugierig geworden? Zum Anschauen benötigen Sie die Metaverse-App auf Ihrem Smartphone, die es kostenfrei in den jeweiligen App-Stores gibt. Die Links finden Sie hier: https://mtvrs.io/FastGiganticYak. Scannen Sie einfach mit der App diesen QR-Code:

   Viel Spaß!

 

modal header

 

 

Im Türchen vom 7. Dezember haben wir Ihnen ja schon eine Möglichkeit gezeigt, Lehr- und Erklärvideos zu produzieren. Eine andere Variante ist die sogenannte Legetechnik. Dabei werden in einer Szene immer wieder kleine Änderungen vorgenommen und jeweils ein Foto davon gemacht. Diese Fotos werden dann hintereinander montiert, so dass ein Film entsteht, in etwa vergleichbar mit einem Daumenkino.

Und so könnte das Ergebnis dann aussehen:

 

Für die Erstellung und Verarbeitung der Fotos gibt es Software, die Sie dabei unterstützt, z.B. Stop Motion Studio.

modal header

 

 

Kreativ werden mit dem iPad:

Reindeer Yourself: https://www.erintegration.com/2016/12/12/christmas-ipad-activity-pic-collage/

Natürlich können Sie ein iPad oder ein ähnliches Mobilgerät über solche Aktivitäten hinaus auch hervorragend für die Lehre einsetzen :-).

modal header

 

 

Kennen Sie schon Kahoot? Kahoot ist ein Voting-Tool, mit dem Sie in Ihrer Lehrveranstaltung abstimmen lassen können. Das Besondere an diesem Programm ist, dass die Studierenden gegeneinander antreten können und es eine Rangliste der besten Spieler gibt (aus Datenschutzgründen natürlich mit selbstgewählten Fantasienamen).

Kahoot bietet aber auch einen Modus, in dem man von anderen erstellte Quizzes unterwegs spielen kann, in etwa vergleichbar mit der populären App Quizduell.

Wenn Sie jetzt kurz vor Weihnachten Kahoot einfach mal mit Ihren Studierenden testen wollen, finden Sie hier einige Anregungen: https://kahoot.com/explore/collections/holiday-calendar-kahoot/ 

modal header

Heute stellen wir Ihnen ein Tool zur Erstellung von Augmented Reality-Inhalten vor. Unter Augmented Reality versteht man die Ergänzung von Bildern oder Videos mit computergenerierten Zusatzinformationen oder virtuellen Objekten mittels Einblendung/Überlagerung. Im Gegensatz zu Virtual Reality ist die dazu benötigte Technik meist schon vorhanden, da man dazu das eigene Smartphone verwenden kann.

Mit der App Zappar (frei downloadbar in den App Stores für iOS und Android) können Sie diese Weihnachtsbaumdekoration zum Leben erwecken:

house

Drucken Sie einfach das PDF aus und folgen Sie den Anweisungen auf dem Blatt und in der App.

Weitere Infos gibt es hier: https://www.zappar.com/christmas-2014/

modal header

 

Die wichtigsten Weihnachtsbräuche kurz erklärt: Weihnachten

Diese Präsentation ist mit dem Tool Prezi erstellt, einer Alternative zu Powerpoint, um einzelne Inhalte dynamischer darzustellen.

Bei Prezi können Sie sich mit Ihrer RUB-Mailadresse einen kostenlosen Account erstellen.

Sie können beim Design aus einer Fülle an Vorlagen wählen. Darüber hinaus stellen viele Nutzer ihre Präsentationen der Allgemeinheit zur Verfügung.

modal header

 

Rezept für Nussecken

 

Teig:

450g Mehl

2TL Backpulver

200g Zucker

2 Packungen Vanillezucker

2 Eier

180g Margarine

 

Belag:

200g Margarine aufkochen

200g Zucker dazu geben

200g gemahlene Haselnüsse

200g gehackte Haselnüsse

4 EL Wasser

2 Packungen Vanillinzucker

 

So wird`s gemacht:

Alle Zutaten für den Teig verkneten und diesen auf ein gefettetes Blech geben. Den Belag etwas andrücken und dabei gleichmäßig verteilen.

Bei 200 °C 25-30 Minuten backen, anschließend die Ecken noch heiß in Quadrate schneiden und diese diagonal halbieren. Zusätzlich können diese mit Schokoguss überzogen werden.

 

modal header

 

Haben Sie in Ihren Lehrveranstaltungen schon einmal ein Wiki eingesetzt? Wikis unterstützen kollaborative Schreibprozesse. Das wohl bekannteste Beispiel ist Wikipedia. Aber auch direkt in Moodle lässt sich ein Wiki erstellen, z.B. als Kursglossar, Projektdokumentation oder Sammlung von Referaten und Protokollen. 

Passend zum Weihnachtsthema hier ein Beitrag aus dem Brauch-Wiki zur weihnachtsmannfreien Zone: Brauchwiki

Mehr Infos zum Einsatz von Wikis in der Lehre finden Sie auf unseren RUBeL-Seiten.

modal header

 

 

Auch schon im Weihnachtsstress? Kurz vor den Feiertagen gibt es ja Unmengen an Terminen und Dingen, die noch organisiert werden wollen – vom Festessen bis hin zu den passenden Geschenken. Und dann ist da ja auch noch der Unialltag…

Für all diese Einsatzszenarien gibt es Tools zum Projektmanagement. Ein weit verbreitetes und besonders einfach zu bedienendes Programm ist Trello.

Anregungen für diverse Listen rund um die Feiertage finden Sie hier: https://blog.trello.com/ultimate-trello-holiday-planning-round-up

Und natürlich ist Trello auch nach Weihnachten ein nützlicher Begleiter für Lehrprojekte und Studium. 🙂

modal header

 

 

Passend zum kälter werdenden Wetter am Wochenende oder auch für Ihre Weihnachtsfeier unser Rezept-Tipp:

 

Glögg – die alkoholfreier Variante des schwedischen Glühweins

2-3 EL Rosinen
2-3 EL ganze Mandeln
Ca. 150 ml Fruchtsaft (z.B. Holundersaft)
1 Orange (unbehandelt)
1 Vanillestange
1 Stück Ingwer in Walnussgröße
200 ml Orangensaft
300 ml Holundersaft
300 ml roter Traubensaft
50 gr. Zucker (alternativ 1 EL Honig)
2 Zimtstangen
6 Gewürznelken
1 Sternanis
2-3 Msp. Gemahlener Kardamom

Zubereitung:

Mandeln und Rosinen in Fruchtsaft über einige Stunden einweichen lassen. Schale der Orange mit einem Messer dünn abschälen. Vanillestange längs halbieren und das Mark mit einem Messer rauskratzen. Ingwer mit Schale in dünne Scheiben schneiden. Fruchtsäfte mischen und mit Zucker, Orangenschale, Ingwer sowie den Gewürzen in einem Topf bis max. 80 C erhitzen (nicht kochen!). Topf mit einem Deckel schließen und alles 20 Minuten ziehen lassen. Glögg durch ein feines Sieb abseihen. Jede Tasse nach Belieben mit 1 EL der eingelegten Rosinen/Mandeln füllen und mit Glögg aufgießen.

modal header

Als Vorbereitung für den Nikolaustag und die bevorstehenden kalten Tage hier eine Alternative zu Glühwein:

Rezept für Gewürzten Apfelsaft (warm) 

Zutaten:  
2 Flaschen naturtrüber Apfelsaft
3 Zimtstangen
1-2 Teelöffel Pimentkörner
1 Teelöffel ganze Gewürznelken
1/2 Tasse brauner Zucker

Zubereitung: 
Apfelsaft in einen Topf oder Slow Cooker schütten und braunen Zucker einrühren. Zimtstangen hinzufügen. Piment und Gewürznelken in einen Teebeutel oder Tee-Ei geben und in den Topf hängen. Zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und warm halten.

modal header

 

 

 

Wer gern mit Karteikarten lehrt oder lernt, sollte einmal dieses Online-Tool ausprobieren. Quizlet bietet diverse Möglichkeiten, eigene Lernkarteikarten zu erstellen und diese abzufragen, unter anderem auch einige spielerische Optionen.  Außerdem können diese Karten unkompliziert in Moodle-Kurse eingebunden werden. 

Ein Vokabelquiz für den Französischunterricht mit Begriffen rund um Weihnachten finden Sie hier: https://quizlet.com/111936212/joyeux-noel-franzosisch-vokabeln-weihnachten-flash-cards/

 

modal header

Rezept für klassische Zimtsterne

Zutaten für ca. 70 Stück; Zubereitung ca. 40 Minuten

Für den Teig

  • 6 Eiweiß
  • 500 g Puderzucker
  • 500 g gemahlene Mandeln
  • 2-3 TL gemahlener Zimt

Außerdem

  • 200g gemahlene Mandeln
  • Butter für das Backblech

So wird`s gemacht:

  • Eiweiße und Puderzucker vermischen und zu festem Eischnee schlagen. Von diesem eine große Tasse für die Glasur bereitstellen.
  • Gemahlene Mandeln auf die Arbeitsplatte geben, mit Zimt vermischen und mit Eischnee zu einem Teig verkneten. Den Teig ca. 1cm dick ausrollen. Die Teigoberfläche mit Glasur bestreichen, etwas Glasur übrig lassen.
  • Sterne ausstechen und auf ein eingefettetes Backblech legen. Übrig gebliebene Teigreste wieder zusammenkneten. Dabei gemahlene Mandeln hinzufügen und den Teig nochmals ausrollen. Erneut mit Glasur bestreichen und Sterne ausstechen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 160° C sieben bis acht Minuten sehr hell backen.

modal header

Suchen Sie noch ein Geschenk für Weihnachten?

Und wie Sie mit dem Calliope Mini ein wenig Weihnachtsstimmung erzeugen, lesen Sie hier: Glockenspiel mit Calliope Mini

modal header

Honiglebkuchen

Weihnachten ohne Honiglebkuchen? Unvorstellbar!

Zutaten

  • 4 Eier
  • 460 g Honig
  • 2 Päckchen Lebkuchengewürz (á 15 g)
  • 540 g Roggenvollkornmehl
  • 2 Kaffeelöffel Natron
  • 2 Eigelb (vermischt mit einem TL Wasser) zum Bestreichen
  • Zum Dekorieren: Nüsse, Mandeln, Trockenfrüchte, …

Zubereitung

Für die Honiglebkuchen Eier, Honig und Gewürz schaumig rühren. Mehl zusammen mit dem Natron sieben und mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig kneten. Den Teig abdecken und dann erstmal bei Zimmertemperatur 24 Stunden ruhen lassen.
Anschließend den Teig gleichmäßig ausrollen, Lebkuchen ausstechen, mit Eigelb bestreichen und nach Belieben dekorieren. Die Lebkuchen auf einem Backblech verteilen und ab damit in den Ofen. Bei 180°C müssen sie ungefähr 10 Minuten backen. Viel Spaß!

modal header

 

 

Heute zeigen wir Ihnen zwei klassische Erklärvideos, die mit einfacher Technik erstellt werden können. Sie brauchen dazu nur ein (relativ aktuelles) Smartphone und am besten ein kleines Tischstativ, das es bereits für unter 10 Euro gibt. Fertig ist das Filmstudio!

modal header

Was passiert, wenn 230 Weihnachtslieder in ein wiederkehrendes neuronales Netzwerk gefüttert werden? Reindeer Happy passiert…

modal header

Unser Tool-Tipp des Tages ist Storyboard Thathttps://www.storyboardthat.com

Mit Hilfe dieses Programms lassen sich schnell und einfach Geschichten in Comic-Form erzählen, z.B. R0manhandlungen und historische Ereignisse. Durch die unkomplizierte Bedienung per Drag+Drop und die große Vielfalt an zur Verfügung stehenden Grafiken für Personen und Hintergründe ist Storyboard That sofort einsetzbar. Es gibt kostenfreie und EDU-Lizenzen. Mit dem EDU-Zugang erhält man gleichzeitig Schülerlizenzen, die z.B. für Gruppenarbeiten genutzt werden können.

Darüber hinaus verfügt Storyboard That über eine große Bibliothek an Lehrplänen aus unterschiedlichen Fachbereichen. Ein weihnachtliches Beispiel finden Sie hier: https://www.storyboardthat.com/storyboards/nathanael-okhuysen/christmas-carol-plot-diagram

modal header

Der Einsatz von Lernvideos wird immer beliebter. Nicht immer aber müssen solche Videos selbst produziert werden. Das Internet bietet mittlerweile eine große Zahl an qualitativ hochwertigen Lehrmaterialien. Auch auf Plattformen wie YouTube sind Lehrende vertreten, die mit großem Einsatz Videos erstellen, die Sie unkompliziert in Ihrer Lehre einsetzen können.

Als Beispiel ein Lehrvideo für den Sprachunterricht im Fach Latein: 😉

modal header

 

 

Die meisten von Ihnen werden sicherlich schon einmal das Tool H5P in unserem Moodle-System genutzt haben. Mit H5P kann man einfach interaktive Inhalte erstellen und den Studierenden zur Verfügung stellen. Einige weihnachtliche H5P-Einheiten finden Sie hier:

 

Christmas Carols Quiz: https://h5p.org/node/153179

Memory Weihnachtsbäume: https://h5p.org/christmas-tree-memory-game-2015

History of the christmas tree: https://h5p.org/h5p/embed/24892

 

Viel Spaß beim Ausprobieren oder beim Erstellen eigener Lerneinheiten in Moodle!

 

modal header

Passend zum heutigen Nikolaustag gibt es eine weitere Variante eines Lehr- oder Erklärvideos.

Ein solches Video lässt sich entweder mit einem Tablet nebst Stift und entsprechender App selbst zeichnen/schreiben (z.B. Explain Everything), oder aber man verwendet ein Programm, das den Schreibvorgang simuliert (z.B. Moovly). Diese Videos sind vor allem als Whiteboard Animation bekannt.

Für Moovly können Sie sich einen kostenlosen EDU-Zugang einrichten. Explain Everything bietet sowohl einen kostenfreien Zugang, der in den Funktionen etwas eingeschränkt ist, als auch kostenpflichtige Lizenzen, auf Anfrage auch mit EDU-Rabatt.